Power Platform füllt die Lücke in Rituals‘ ERP

Mit dem rasanten Wachstum des Kosmetikunternehmens Rituals steigen auch die die Anforderungen an die Optimierung des internen ERP-Systems. Dabei können neunzig Prozent dieser Anforderungen problemlos mit Standardlösungen und -applikationen erfüllt werden. Für die verbleibenden zehn Prozent hält HSO Antworten bereit und setzt auf die Microsoft Power Platform. Kai Jacobse von Rituals und Teus Morren von HSO geben in dieser Success Story Einblicke in dieses Thema.

Kontakt aufnehmen

Eine effiziente und kostengünstige Lösung

Der Hauptsitz von Rituals in Amsterdam verwaltet die Bestände von 1000 Geschäften in der ganzen Welt, wobei Styling- und Merchandise-Artikel wie Taschen, Tester und Zeitschriften an der Kasse davon ausgenommen sind. Kai Jacobse sagt: "Wir wollten den Filialen ermöglichen, diese Artikel wieder selbst zu bestellen und gleichzeitig sichtbar machen, welche Produkte von der Zentrale an den Laden geliefert werden. Da diese Artikel nur einen kleinen Teil des Sortiments ausmachen, haben wir nach einer effizienten und kostengünstigen Lösung gesucht."

HSO untersuchte die Situation in der Filiale und prüfte die Machbarkeit, auch unter Einbezug von Standardlösungen. Teus Morren von HSO, der aus einer nicht-kommerziellen Perspektive heraus berät, erklärt: "Manchmal liegt die Lösung in ein paar kleinen Änderungen an bestehenden Anwendungen. In diesem Fall war der Prozess so spezifisch, dass wir Low-Code-Lösungen außerhalb des ERP-Systems in Betracht zogen. Genau in diesem Bereich kann Microsoft Power Platform seine Stärken ausspielen.

Lücke mittels Software schließen

Power Platform ermöglicht es, Power Apps zu entwickeln und dadurch eine maßgeschneiderte B2B-Anwendung zu erhalten. Eine solche App erlaubt Einzelhändlern, den gewünschten Artikel zu scannen und die Anzahl einzugeben, worauf im Hintergrund automatisch eine Bestellung erstellt wird. Diese wird mit anderen Artikeln gebündelt und als Sammelbestellung gesendet. Teus erläutert: „Die App schließt eine wichtige Lücke, indem sie das bestehende System mit einer zusätzlichen Funktion ergänzt, um die internen Betriebsabläufe zu verbessern“.

"Was mich an Power Apps beeindruckt hat, ist die Möglichkeit, Standardlösungen mit maßgeschneiderten Prozesselementen zu ergänzen."

Kai Jacobse Sr Manager Supply Chain & Finance systems bei Rituals

Geschwindigkeit ist wichtig

Kai Jacobse: "Die Informationen hatten wir ja bereits verfügbar. Wir suchten lediglich nach einer Möglichkeit, diese bedarfsgerecht zu verknüpfen. Was mir gefällt, ist die Geschwindigkeit und Flexibilität, mit der Apps entwickelt werden können." Teus fügt hinzu: "Die Stärke von Power Apps ist, dass man in sehr kurzer Zeit eine eigenständige Lösung entwickeln kann."

Schnelligkeit ist für Rituals wichtig und hat HSO motiviert, etwas experimenteller zu arbeiten. Teus reflektiert: "Wir tendieren dazu, jeweils zuerst einen klaren Lösungsansatz zu entwickeln. Bei Rituals war es wichtiger, einfach loszulegen und zu sehen, was passiert. Daran mussten wir uns erst einmal gewöhnen."

Schnelle Umsetzung begeistert Kunden

Mit Power Apps wird aus einem Kundenwunsch schnell etwas Greifbares: ein Design, eine Bedienungsoberfläche, Knöpfe. Teus weiß: "Das verändert die Kundenerfahrung, da die Lösung vor den Augen des Kunden wächst, immer detaillierter wird und sich allmählich zu dem entwickelt, was den Anforderungen entspricht. Die Lösung wird bereits in früh im Prozess sehr konkret sichtbar und weckt die Begeisterung des Kunden für weitere Funktionalitäten. Es ist ein sehr lebendiger Entstehungsvorgang.“

Diese Begeisterung schlägt sich in weiteren Power Apps für Rituals nieder. So ist zum Beispiel eine 'Promotions-App' in Arbeit, die Informationen über Promotionen besser zugänglich macht und der manuellen und fehleranfälligen Verwaltung mit Excel-Listen ein Ende setzt. Kai Jacobse ist überzeugt: "Die Tatsache, dass man so schnell zu Lösungen kommt, ist ein großer Vorteil."

"Power Apps taugen auch als Lösung für Systeme außerhalb der Microsoft-Umgebung."

Teus Morren Retail Enterprise Architect bei HSO

Im Team an Lösungen arbeiten

Teus ergänzt: "Der einzige Nachteil ist, dass Power Apps dazu verführen könnte, damit ganze, separate Systeme zu entwickeln. Die Stärke von Power Apps liegt aber in ihrem Einsatz als Add-ons, um bestehende Systeme oder Lösungen, die auf dem Markt erhältlich sind, mit individuellen Funktionen zu ergänzen."

Die Zusammenarbeit zwischen HSO und Rituals begann vor vielen Jahren mit der Implementierung des vorherigen ERP-Systems. Heute besteht eine enge Partnerschaft, wobei sich bei HSO ein festes Team um die Belange von Rituals kümmert. Kai sagt dazu: "Das HSO-Team versteht unsere Anforderungen bei Rituals sehr gut. Es herrscht großes Vertrauen in unserer Zusammenarbeit, und es wird kaum mit dem Finger auf andere gezeigt. Wir gehen Herausforderungen als Team an und arbeiten gemeinsam an Lösungen. Wenn etwas nicht so läuft wie erwartet, sind wir auch gemeinsam dafür verantwortlich, das Problem zu lösen. Teus schließt sich den Worten seines Kollegen an und fügt hinzu: "Es ist einfach toll, so zusammenzuarbeiten und gemeinsam Lösungen zu finden."

Wir sind ausgezeichnet

Zertifizierte Expertise

HSO in Zahlen

Kontaktieren Sie uns

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen angegebenen Daten gemäß unserer Private Policy einverstanden. Sie können sich jederzeit von den gesendeten Nachrichten abmelden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Sie sich abmelden können, wie wir mit dem Datenschutz verfahren und wie wir uns für den Schutz und die Wahrung Ihrer Privatsphäre einsetzen.

Map of all locations of HSO

Unsere Standorte weltweit

  • Die Niederlande
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Schweiz
  • Frankreich
  • Island
  • Nordmazedonien