Der Landwirtschafts-Sektor bewegt sich zunehmend von angebotsorientierter zu nachfrageorientierter Produktion

Die Agrarbranche entwickelt sich rasant, angetrieben durch weltweite Nachfrage und Trends im Lebensmittelmarkt.

Deutsche Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe vertreiben und verkaufen Produkte mit zunehmender Qualität. Der Branche geht es gut und landwirtschaftliche Betriebe stehen niemals still. Operative Exzellenz ist das Ziel — und dabei steht Innovation an erster Stelle. Zudem sind Unternehmen in Landwirtschafts- und Gartenbausektor auf der Suche nach neuen Märkten. Erzeuger setzen für ihre wichtigste Prozesse verstärkt technologische Innovationen und Digitalisierung ein.

Und hierbei geht es ihnen nicht nur um die Optimierung der Abläufe und Abfallvermeidung, sondern um aussagekräftigere Einblicke in die Kundenbedürfnisse, damit sie ein besseres Leistungsangebot machen können. Es wird immer wichtiger, Endkunden und Ihre Bedürfnisse wirklich zu verstehen. Datenanalysen, IoT und sonstige smarte Technologien können vorausschauende Einblicke liefern, anhand derer Unternehmen passgenaue Services anbieten können. Dadurch verlagert man sich in der Branche weiter von der angebotsgesteuerten zur nachfrageorientierten Produktion.

Enterprise Architecture

Von betriebswirtschaftlichen Systemen bis hin zu Produktionsanlagen

Moderne Unternehmen im Agrarsektor sind weitestgehend automatisiert. Um den Bedarf an Echtzeitsteuerungs-Informationen zu erfüllen, werden Daten trotzdem häufig manuell in Anwendungen registriert oder manuell weiterversendet. Dies erzeugt Ausfallwahrscheinlichkeiten – darüber hinaus bleiben viele weitere wertvolle Informationen ungenutzt. Die kluge Ausarbeitung einer Enterprise Architecture ist kein überflüssiger Luxus.

mehr zu Enterprise Architecture

4 Gründe, um mit der Datenvisualisierung zu beginnen

01

Dashboards

Alle Informationen aus verschiedenen Datenquellen in einer Übersicht. Sie müssen nicht im Benachrichtigungssystem und im Planungssystem nach dieser Übersicht suchen; das Öffnen des Dashboards ist ausreichend.

02

Prognosen

Durch die Kombination von externen Daten (zum Beispiel zu Wirtschaftswachstum oder Kaufkraftentwicklungen) mit Ihren eigenen Daten können Sie Prognosen für die Zukunft erstellen. Sehen Sie auf einen Blick, was das für Sie bedeutet.

03

Aktuelle Trends

Die Zusammensetzung der von Ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen ändert sich ständig. Datenvisualisierung hilft, Trends in Ihrem Unternehmen transparent zu machen. Die Visualisierung erleichtert das Erkennen von Trends.

04

Muster und Verbindungen

In Ihrem Unternehmen sind viele Daten verfügbar. Datenvisualisierung bietet die Möglichkeit, Muster und Verbindungen innerhalb dieser Daten zu entdecken. Und das schafft zusätzliche Möglichkeiten für Ihre Organisation.

Kontaktieren Sie uns

  • * Pflichtfeld
  • Durch Ausfüllen und Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.