Die Ausgangssituation

Hamilton steht für Life Science und Medical Technology. Inzwischen hat sich aus einer visionären Idee für Medizin und Forschung ein dynamischer, weltweit tätiger Arbeitgeber entwickelt. Hamilton ist anders: Hamilton ist amerikanisch, bündnerisch und international zugleich.

Das früher eingesetzte ERP-System ManMan wurde durch den Hersteller seit Ende des letzten Jahrhunderts nicht mehr weiterentwickelt und hatte einen eingeschränkten Funktionsumfang. Durch die fehlenden Funktionen wurden laufend zusätzliche Umsysteme implementiert.

2015 hat die Ausschreibung des ERP Projektes HAMAX gestartet. Es galt ein System zu evaluieren, welches die weltweiten Anforderungen eines internationalen Konzerns mit einem Artikelstamm von rund 100’000 Artikel abdeckt. Weiter wurde grosser Wert auf die Usability des Systems gelegt, weswegen der Entscheid auf Microsoft Dynamics fiel.

Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations

Weltweit operierender Life-Science- und Med-Tech-Konzern

Seit der Grundsteinlegung 1960 im Bündnerland entstand bis heute ein Technologieführer bei Präzisionsmessgeräten, Beatmungsgeräten und Probenverwaltungssystemen mit rund 1’700 Mitarbeitenden in der Schweiz. Weltweit sind es mehr als 2’500 Mitarbeitende in den Hauptsitzen in Reno (Nevada, USA) und Bonaduz (Schweiz) sowie in knapp 20 Tochtergesellschaften rund um den Globus.

Die Anforderung

Hamilton Bonaduz AG hat sich entschieden sämtliche Funktionsbereiche mit Ausnahme des HR  im D365 einzuführen. Eine spezielle Herausforderung war die Logistik, da bis dato kein Warehousesystem im Einsatz war, und welche zudem als eigenständiger Dienstleistungsbereich organisiert ist und somit spezielle Zugriffe auf die verschiedenen Mandanten benötigte. Weiter sollten die knapp 40 existierenden Schnittstellen zu den Umsystemen auf ein Minimum reduziert werden.

Die vollständige Computersystemvalidierung nach ISO 13485:2016 und FDA Part 11 sowie eine lokale Datenhaltung waren zum Start des D365-Projektes fix definierte Parameter, weswegen das System als eines der weltweit ersten auf der Dynamics 365 on-premise-Lösung eingeführt wurde. Zudem müssen Artikeldaten der verschiedenen Geschäftsbereiche via Mastermandant synchronisiert werden können. Als weitere Herausforderung wurde eine Zeiterfassungsmaske entwickelt, damit die Arbeits- und Durchlaufzeiten in der Produktion sauber erfasst und die Kosten getrackt werden können.

Im Leistungsumfang sind auch die Rollouts in alle Subsidiaries enthalten. Die Niederlassungen sollen auf dem zentral gehosteten System in Bonaduz laufen. Der Support wird durch die lokale IT in Bonaduz sichergestellt. Der zusätzliche Informationsbedarf wird über Power-BI abgedeckt, die Belegsverarbeitung und die revisionssichere Archivierung erfolgt mittels Schnittstelle und Drittsoftwares im SharePoint.

Die Lösung

Wir starteten das Projekt mit AX 2012 R3, nach der Publikation von D365 wurden die Lösungsmöglichkeiten geprüft und die Entscheidung ist zugunsten von D365 «on-premises» gefallen. Die Applikationen werden vollständig inhouse gehostet. Dank leistungsstarker Server mit hohen Single-Thread-Leistungen können die Anforderungen von D365 an die Systemperformance optimal abgedeckt werden. Zudem kann durch die moderne HTML5-Oberfläche auf Einsatz von teuren Remote-Desktop-Lösungen vollständig verzichtet werden.

Im Warehouse konnten die Prozesse durch den Einsatz modernster Scanner und einem Hochregallager ausgebaut werden. Externe Lager werden mittels Schnittstellen angebunden.

Die Vorteile der neuen Softwarelösung

01

Ein zentrales System für alle Unternehmungen

Die Funktionsbereiche sind in einem zentralen System für sämtliche Niederlassungen verfügbar. Die Prozesse wurden vorgängig harmonisiert, dies ermöglicht einen zentralen Support. Redundante Dateneingaben in Umsystemen konnten weitestgehend eliminiert werden.

02

Standard

Die Entscheidung ist zugunsten von Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations gefallen. Ein Grundsatz wurde von Beginn an festgehalten: STANDARD: Hamilton möchte eine Lösung nahe am Standard einführen. In weiten Bereichen ist es uns gelungen die Prozesse nahe am Standard abzubilden.

03

Investitionssicherheit

Bereits zum Projektbeginn waren für Hamilton die Experten Seitens der Partner für eine erfolgreiche Implementierung entscheidend. Das Kernteam konnte das Projekt erfolgreich implementieren und steht auch in den Rollout und im Support an der Seite von Hamilton.

04

Zukunft

Mit der erfolgreichen Implementierung von D365 konnte die Microsoft Strategie weiter ausgebaut werden. Immer mit dem Ziel, Schnittstellen zu anderen Systemen zu vermeiden oder zu standardisieren.

Entdecken Sie weitere Referenzen